Logo: AOK Die Gesundheitskasse

Herzlich Willkommen beim AOK-Wegbereiter der AOK Nordost


Azubi sucht Chef - Chef sucht Azubi

Wenn Bewerber Jobs und Unternehmen Mitarbeiter suchen, wollen alle das Gleiche: eine gute Wahl treffen! Aber wie zeigst du, dass du der oder die Beste für den Job bist? Vier Azubis und vier Chefs verraten es dir.



Jobs in kaufmännischen Berufen

Nina ist schon ein richtiger Bewerbungsprofi. Jedenfalls hat sie bereits zwei Chefs überzeugt und die gewünschten Stellen bekommen. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau macht sie jetzt eine Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau in einer Zeitarbeitsfirma. Hierbei vermittelt sie Personal an auftraggebende Unternehmen und koordiniert den Personaleinsatz. Außerdem beschafft sie neue Aufträge und betreut Kunden.

 

 

Das sagt die Azubi

Das sagt die Azubi„Nach dem Realschulabschluss hab ich mich erfolgreich für eine Ausbildung zur Bankkauffrau beworben. Nach der Ausbildung und zwei weiteren Jahren als Bankkundenberaterin wollte ich in einen Beruf, in dem ich meine Interessen besser kombinieren kann: Personal- und Jugendarbeit verbunden mit einer Vertriebstätigkeit und Kundenkontakt. Es fiel mir bei meiner zweiten Bewerbung nicht schwer, zu begründen, warum ich eine neue Ausbildung beginnen wollte. Viel schwerer war die grundlegende Entscheidung, in einem anderen Bereich nochmal von vorn anzufangen. Jetzt muss ich alles wieder von der Pike auf lernen.“

Nina (23), angehende Personaldienstleistungskauffrau

 

Das sagt der Chef

„Junge Bewerber machen häufig den Fehler, dass sie bei der Gestaltung der Unterlagen zu dick auftragen: Die Bewerbungen sind zu bunt, zu farbig und zu stark aufgeblasen. Dabei geht der Inhalt ein Stück weit verloren. Egal ob Online- oder Papier-Bewerbung: Weniger ist oft mehr. Im Vorstellungsgespräch achte ich darauf, ob sich der Bewerber mit dem Beruf auseinandergesetzt hat. Warum will er in die Personaldienstleistung? Weiß er, was Personaldienstleister machen? Und warum würde er gut zu uns passen? Einer der wichtigsten Aspekte ist für mich aber das Bauchgefühl – im Bewerbungsgespräch und beim Blick in die Bewerbungsmappe.“

Alexander Nagl, Niederlassungsleiter, Randstad, Nürnberg